Konrad-Adenauer-Ufer bei St. Kunibert, Bürogebäude, Köln

Das Bürogebäude hat eine besondere Lagegunst an der Rheinuferstraße, unmittelbar angrenzend an eine öffentliche Grünfläche vor der romanischen St. Kunibertskirche.  

Der öffentliche Raum wurde im Umgriff des Bürogebäudes, einschließlich der Straße Kunibertskloster sowie des Stadtgrünplatzes vor St. Kunibert, umfassend neu gestaltet. Dem Bürogebäude wurde erdgeschossig zum Rhein eine großzügige Treppenrampe vorgelagert. Eine weitere Treppenanlage mit auslaufenden Stufen akzentuiert den nördlichen Eingang am Kunibertskloster. Die Eingangsbereiche und Treppen sind mit einem Natursteinbelag aufgeführt worden, der sich im Innenbereich des Gebäudes fortsetzt.

Die Gestaltung der Grünflächen vor St. Kunibert geht auf einen Entwurf des Kölner Gartendirektors Adolf Kowallek von 1898 zurück. Historische Pläne zeigen vor St. Kunibert ein Rasenparterre mit Schmuckelementen und, entgegen der vorgefundenen Situation, keine Heckeneinfriedungen. Die neue Gestaltung sieht ein schlichtes Rasenparterre unter Verzicht auf die Einfriedungen vor. In Anlehnung an den historischen Entwurf wurden auf dem Rasen Heckenpakete in linearer Ausrichtung gepflanzt, die sich in ihrer Anordnung auf den Chor von St. Kunibert beziehen.

Informationen

Landschaftsarchitekten
lad+  landschaftsarchitektur diekmann
Martin Diekmann

Mitarbeiter lad+
Kerstin Großkopf

Programm
Außenanlagen Bürogebäude, Erneuerung historischer Stadtgrünplatz

Planung 2005 - 2010
Bauzeit  2008 - 2010

Bauherr
AXA Investment Managers Deutschland, Köln

Architekten
Van den Valentyn Architektur, Köln

Fotos
© lad+